Gute Gespräche beim Hoffest

Der CDU Gemeindeverband Bad Grund hatte nach Eisdorf eingeladen/Dr. Roy Kühne zu Gast

Eisdorf. Gesundheit, Versorgung. Mobilität. Unter dem Motto „Geselliges Beisammensein und gute Gespräche“ hatte der CDU-Gemeindeverband Bad Grund auf den Hof der Familie Schimpfhauser in Eisdorf eingeladen. Von zwölf bis 18 Uhr konnten die Organisatoren eine gute Besucher-Resonanz trotz des durchwachsenen Wetters verzeichnen. Die Besucher kamen aus allen Ortsteilen der Gemeinde, wie der Vorsitzende, Klaus Bock, berichtete. Mit dabei war auch der Verein „Mobiles Eisdorf“, der das Elektro-Fahrzeug und sein Angebot vorstellte. Der Verein will sich rund um das Thema „Mobilität auf dem Land“ weiter entwickeln. Ein Grußwort kam von dem Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne, der gerne zu Veranstaltungen im ländlichen Bereich gehe, wie er sagte. Diese Feste seien Teil der Region, des wertvollen ländlichen Miteinander. Das zu erhalten, sehe Kühne als eien Aufgabe als Mietglied des Bundestages. „Wir reden über die Gleichstellung von Stadt und Land, dafür gilt es, sich in Berlin stark zu machen. Allzu schnell wird der ländliche Raum in Sachen Strukturentwicklung zum Beispiel bei Schwimmhallen, Schulen oder Kultur, vergessen. Das muss verhindert werden. Der persönliche Kontakt zu den Menschen ist mir besonders wichtig“, so Kühne. Für das leibliche Wohl gab es Bratwürstchen, Salate, Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Kaltgetränke. Essen und Getränke waren frei. Stattdessen wurden von den Besuchern Spenden eingesammelt, die nun an die Jugendfeuerwehren der Gemeinde gehen sollen. hn

Klaus Bock, Dr. Roy Kühne und Helge Altmann („Mobiles Eisdorf“). Foto: Niemann